Tipps zum Skatspiel


Hier habe ich aus meiner Spielerfahrung einige Tipps und Verhaltensregeln gesammelt, die für den einen oder anderen hilfreich sein könnten. Wenn du meinst, mir fehlen noch wichtige Grundregeln und Hinweise, dann bitte ich 'dringend' um ein Feedback. Wie sagt Arnie Schwarzenegger: 'Verlieren ist gut für den Charakter, Gewinnen ist gut für die Garderobe!' Und ich will natürlich gewinnen.

Ich habe die Tipps aufgeteilt in mehrer Rubriken: Allgemeines zum Skat, Skattipps für den Spieler, für den Nichtspieler, Tipps zum Drücken, Tipps für das Nullspiel und zum Schluß noch mal die Reizreihe komplett. Los geht's:


Skat allgemein:
- Kartenspielen ist wie Sex (Stechen, Schwänze auf dem Tisch, usw.), demenstprechend solltest du dein Spiel aufbauen.
- Wenn dein Geist gerade geöffnet ist (weil du z.B. gerade am Lernen bist), dann pass auf beim Kartenspielen. Du handelst dann oft falsch. Du bist zu logisch und zu durchschaubar.
- verrate nicht immer deine Tricks
- wenn du von Trumpffarbe die Vollen nicht hast, kein Spiel wagen (umgekehrt Kontro geben!)
- Etwas Wahrscheinlichkeitsrechnung: Verteilung von 4 Karten einer Farbe oder von 4 Trümpfen: Fall a: 3 zu 1: 50 %; Fall b: 2 zu 2: 37,5 %; Fallc: alle auf einer Hand: 12,5 % --> bei jedem zweiten Spiel sind die Karten 3 zu 1 verteilt
- Laß dich nicht täuschen, wenn einer länger über seine guten Karten grübelt: Gute Spieler denken häufig lange nach, auch - und besonders - wenn sie gute Karten haben (es ist ärgerlich, wenn man ein tolles Blatt hat und dieses Spiel dann verliert)
- Wer nicht spielt, gewinnt nicht!
- Spiele umsichtig! Wenn die Runde fast fertig ist, lasse dich nicht irgendwo hintreiben, schaue was die anderen reizen, verlorene Spiele des Gegners zählen doppelt!
- wenn alle 'weg' gesagt haben, sind Farben wahrscheinlich gut verteilt!
- überlege schon vorher, wie weit du reizt (auch wenn du zwei Farben zur Auswahl hast); evtl. an untypischer Stelle eine (künstl.) Denkpause machen, aber nicht den Mitspieler verwirren, nur wenn du Reizen gewinnen willst
- aufpassen beim letzten Spiel, nicht hetzen lassen (ohne Not verlieren ist sehr ärgerlich)
zum Kontra geben:
- kein Kontra geben wenn:
- du in keiner Farbe frei bist
- viele Trümpfe und Volle auf der Hand hast (dein Mitspieler hat nichts zum Schmieren)
- eine blanke 10 auf der Hand hast
- sitzt der Kontrageber links von mir (ich spiele), ist das gut, weil ich oft in Hinterhand sitzen werden; sitzt er rechts von mir, ist das schlecht, da er mich schon mit niedrigen Karten zum Stechen zwingen kann

Wenn man selber Spieler ist:
- Entscheide dich: Wegschmieren oder Stechen, versuche rauszufinden, wer die Vollen hat, wenn dieser vorne sitzt, dann nicht stechen, sondern warten bis er seine Vollen bringen muß
- Zahlenreihe bis min. 59 aus dem ff beherrschen! Du verrätst sonst sofort, was du hast.
- Trümpfe zählen! (Wenn du viele hast, einfach vorher bestimmen, welche noch fehlen und dann diese zählen)
-(Impaß): mit 10 und K schön hinten bleiben
- Bei wichtigen Spielen, Punkte mitzählen und auf deine (lange) Farbe achten, wo kleine Karten hoch sein können (aber nichts anmerken lassen, sonst passen die Gegner ihr Spiel darauf an)
- Versuche immer deine Luschen loszuwerden (nicht immer stechen)
- Versuche deine Luschen möglichst früh loszuwerden
- sehr gute Karten können auch eine Gefahr sein, man wird zu gierig und überreizt sich, oder verliert das Spiel überraschenderweise (habe Grand Hand in Vorhand mit Karo-Bube, 4 Assen und zwei 10ern verloren)
- Versuche, dir eine Lusche herauszuarbeiten; merke dir, wieviel Karten deiner Farbe gefallen sin, konzentriere dich auf diese Farbe! (du hast z. B. As, K, 8)
- beim Ziehen eine Taktik fahren, wenn Du von oben angefangen hast, dies auch fortsetzen
- Wenn dir in einer Flöte Dame und As fehlen, dann keine Lusche, sondern den König spielen; oder du spekulierst, daß beide auseinanderstehen (Chance von 33,3%)
- Wenn du ein As mit ein paar Luschen hast, versuche mit dem As die 10 zu bekommen (auf D, K die Luschen werfen und dann die 10 mit der As übernehmen)
- versuche auch mal die Trumpf 10 zu bekommen, z.B. du hast nur noch den blauen Buben und die Trumpf As --> Buben schmieren und dann mit der As sicher die 10 übernehmen. Nur machen, wenn keine Trümpfe mehr da sind, oder wenn du so etwas nötig hast, um zu gewinnen !
- Wenn du schlechte Karten hast, zähle deine Punkte, aber lass dir das nicht anmerken, deine Gegenspieler merken dann, dass du ein schlechtes Blatt hast und stellen ihr Spiel darauf ein
- achte darauf, wie weit dein Gegner gereizt hat (Axel hat bei 24 weg gesagt und ich habe Kreuz gespielt)
- wenn ich schwache Trümpfe habe --> über die Dörfer gehen (nicht von unten herauf ziehen); manch einer hat eine blanke 10!
- Bei zwei Flöten und den beiden hohen Buben auf der Hand und in der Mitte sitzend: Gewinnchance 50:50 (Buben müssen verteilt sein)


Skat Nichtspieler (d.h. ich bin jetzt der Nichtspieler)
:
- ich 4 Pik, Nichtspieler 2 keine --> Spieler hat drei Pik --> versuche ihm König rauszuleiern (Lusche mit der 9 nehmen, nicht mit der 10)
- den eigenen Mann nicht schnippeln! (Ausnahme: ich weiß, Spieler ist eine Farbe frei, zweite nur wenig --> in der dritten Farbe drin, dann schon schneiden)
- beim Wegschmieren für eine Farbe entscheiden und den Rest konsequent wegschmieren. Wenn du von Pik 3 Karten mit König hast, dann diese Farbe aufheben
- Wenn klar ist, daß Spieler noch 5 Trumpf (Pik) hat, kann man sich gleich anfangs überlegen, welche Farbe man noch aufhebt. Wenn ich Herz schmiere, schmiert Nichtspieler 2 Karo (Hintergrund: der letzte Stich ist Fehlfarbe vom Spieler und entweder Herz oder Karo)
- Impaß: Wenn dein Mitspieler eine Farbe frei ist oder blanke 10 hat (s.o.), dann ist das die Impaß-Farbe --> Vorsicht diese Farbe nicht anspielen, den Spieler kommen lassen
- wenn dein Mitspieler blanke 10 hat, diese Farbe aufheben (hat Alleinspieler noch Luschen)
- Wenn dir dein Mann die Farbe überraschend wechselt, dann möchte er diese Farbe anzeigen --> übernehmen und diese Farbe spielen
- bei Kontra vom 2. Nichtspieler und vorne dran: nicht die lange As spielen, denn der 2. Nichtspieler hat gute Trümpfe, ihn also spielen lassen und die lange As zum Schmieren nehmen
- Wenn dir dein Mann beim ersten Stich nichts geschmiert hat, dann schmiert er dir beim zweiten auch nichts mehr --> übernehmen
- steche mit niedrigstem Trumpf, damit dein Mann übernehmen kann und somit den Alleinspieler in die Mitte nimmt (nicht immer das As nehmen)
- wenn Alleinspieler in der Mitte sitzt und du vorne, immer lang spielen, auch in der Spielmitte, du musst ihn zum Handeln zwingen und dein Mann sitzt hinten
- bei Schneidervenz die längste Farbe anspielen, möglichst hoch (Spieler hat As und kann vom Mitspieler evtl. gestochen werden)
- wenn der Spieler zwei Farben hatte, nicht mehr die 3. As spielen, denn eine Farbe ist er auf alle Fälle frei (Schmieren) Achte auf die dritte Farbe, in einer Farbe muß der Spieler drin sein --> Schmiere bei dieser Farbe ordentlich rein
- Trümpfe anzeigen: wenn klar ist, das Alleinspieler die zwei Spitzen hat und auch zieht, und dein Mitspieler dir beim ersten Stich den roten Buben zeigt, heißt das er hat maximal zwei Trümpfe, er macht das, damit du weißt, wie die Buben verteilt sind.
- nicht unter der 10 ausspielen
- Nichtspieler 2 weiß, dass ich noch einen hohen Buben habe, er schmiert seine Trumpflusche weg (z.B. wenn Spieler eine Farbe gestochen hat) --> er kann mir beim nächsten Ziehen eine Volle schmieren (sehr clever! Ist einer meiner liebsten Tricks!!)
- wenn Spieler zwei Asse gedrückt hat, hat er wahrscheinlich wenig/schlechte Trümpfe
- wenn Spieler bei einer As eine Dame wegschmeißt, dann weiß man, was er ungefähr gedrückt hat (die beiden Luschen dieser Farbe)


Tipps zum Drücken:
(Das gute und abwechslungsreiche Drücken - finde ich - ist ein Schlüssel zum erfolgreichen und guten Skatspiel, deswegen aufgemerkt!)
- Bei 4 Assen, zwei Zehnen, (einer Flöte)--> auf alle Fälle die Asse drücken.
- Versuche blanke 10er nicht zu drücken, das verwirrt auch die Mitspieler
- Bei 4 Assen, einem Buben, Grand und vorne dran --> versuche 10er zu drücken
(d.h. Skat aufnehmen)
Drücken beim Null:
- alles bis auf blanke 8 wegdrücken (ist vor allem beim Ausspiel gut)
- 7 und 10 einer Farbe sind auch gut (kann man sogar Re geben aufs Pflichtkontra)
- bei 7, 8, K, As (rot) und 7, As (schwarz) das As und den K der roten Farbe drücken --> es wird wahrscheinlich dreimal rot angespielt und beim dritten Ausspiel kann ich die schwarze As schmieren!
- Trick beim Null-Ouvert: bei 8+9 die 8 drücken und bei 7, 10, B die 10 drücken
--> verleitet die Nichtspieler zu falschem Ausspiel
--> man kann auch mit einem nicht-sicheren Blatt ein Null-Ouvert spielen!!


Tipps zum Nullspiel:
als Spieler:
- Wenn du vorne dran sitzt, bei 7 und 9 hast, die 9 ausspielen (dann funktioniert hoch-tief beim Gegner nicht)
- eine blanke 8 ist ein ideales Anspiel, wenn du vorne sitzt
- 7, 10, B und 7, 9, D kann sehr wohl kaputt gehen (beim Gegen-Ausspiel von 8 und danach 9 bzw. von 8, 10 und danach Buben, bin ich verloren)
- 7, 9, Unter kann auch verloren gehen, wenn du vorne sitzt und alle Karten dieser Farbe auf einer Hand sind
- 4 Karten mit As zu haben, ist gefährlich, wenn alle anderen 4 auf einer Hand sitzen
- Flöten ohne 7 sind schlecht, je länger, desto schlechter
- Null Ouvert nicht nur spielen, wenn das Blatt bombensicher ist, sondern auch die Mitspieler täuschen, z.B. eine Karte aus der Flöte drücken (s.a. Skat Drücken)
- heute Null Ouvert verloren, wegen blanker 8 und weil ich alle vier Farben hatte und nicht vorne saß (konnte 8 nicht loswerden, Gegenspieler hat sich auf dieser Farbe freigeworfen, dann kam die 7)

als Nichtspieler:
- schauen, was Mitspieler anspielt und dann diese Farbe versuchen abzuwerfen
- mit As übernehmen und dann die 7 ausspielen (hoch-tief spielen); wenn Alleinspieler eine 9 anspielt muß das aber nicht funktionieren (s.o.); auch nicht, wenn der andere Nichtspieler eine 7 ausspielt und ich die 8 (und das As) habe
- schauen, ob ich niedrige Karten habe, ansonsten Mitspieler das Feld überlassen

 

Skat Zahlenreihe:
18, 20, 22, 23, 24, 27,
30, 33, 35, 36,
40, 44, 45, 46, 48,
50, 54, 55, 59,
60, 63, 66,
70, 72, 77,
80 ,81, 84, 88,
90, 96, 99,
100, 108,
110, 117,
120, 121, 126,
130, 132, 135,
140, 143, 144,
150, 153, 154, 156,
160, 162, 165, 168,
170, 176,
180, 187,
192, 198,
204, 216,
240,
264

Null: 23
Null Hand: 35
Null Ouvert: 46
Null Hand Ouvert: 59



Home  |  Kontakt  |  CV  |  Meines | Gästebuch

copyright 2004 maciek.piranho.com